Zur Geschichte des Hauses Kost

05.November 1895

Allgemeine Pfarrkonferenz in Attendorn, in der Dechant Bernhard Pielsticker seinen Plan zur Einrichtung eines Gymnasialkonvikts, mitteilt.

25.August 1895

4600 Mark werden zur Gründung der Erziehungsanstalt gespendet.

28.August 1895

Der Bischof von Paderborn benennt das geplante Konvikt mit dem Namen Bernardinum.

Sommer 1886

Dechant Pielsticker kauft für 2.100 Mark ein Grundstück neben dem Pfarrhaus. Weitere 6.000 Mark werden durch den Dechanten zur Verfügung gestellt.

23.September 1886

Grundsteinlegung zum Konviktsgebäude. Im Winter des selben Jahres steht das Gebäude im Rohbau.

12.April 1887

Dechant Pielsticker stirbt und wird unter großer Anteilnahme zur letzten Ruhe getragen. Professor Werra übernimmt die Bauleitung.

Herbst 1887

Fertigstellung und Einrichtung des Hauses.

Sommer 1887

Professor Werra kauft ein weiteres Haus (Wilm´sches Haus) mit Garten.

23.September 1887

In diesem Haus wird das gleichfalls unter den Namen Bernadinum II ein Gymnasialkonvikt mit sechs Schülern eröffnet. Die Leitung übernimmt Professor Dr. Sasse, der später von dem Kandidat Vente abgelöst wird. Als erster geistlicher Präses wird Dr. Josef Burg im Januar 1889 eingeführt. Sein Nachfolger wird Vikar Lex.

Zur gleichen Zeit ziehen neun Schüler in das Knabenkonvikt Bernadinum I ein. Rektor Caspar Papencordt übernimmt die Leitung des Hauses für fast 11 Jahre.

Ostern 1890

In beiden Abteilungen, Bernardinum I und II leben nun 47 Schüler.

Sommer 1891

Bernardinum II wird durch einen Neubau erweitert. 33 Schüler haben hier nun eine Unterkunft.

1892

Durch Anpachtung wird das Bernardinum I erweitertet. Hier können nun 42 Schüler wohnen.

Oktober 1892

Der hochwürdige Herr Bischof Dr. Simar besucht als erster Bischof das Konvikt Bernardinum I und II.

02.Dezember 1892

Die Klosterkirche, Eigentum der Stadt, wird als weitere Unterkunft angepachtet und im Frühjahr 1893 bezogen.

1895/1896

Insgesamt 93 Schüler, 43 im Bernardinum I und 50 im Bernardinum II, leben in den beiden Häusern.

1896

Bernardinum II wird dem Franziskanerorden überlassen. Vikar Lex siedelt mit den Jungen in das andere Haus über.

Ostern 1897

Seminarpriester Wilhelm Steinbrück wird zum Konviktspräses ernannt. 

1897

Die Schwestern der Christlichen Liebe ziehen in das Knabenkonvikt zur Mitarbeit ein.

06.Juli 1899

Rektor Caspar Papencordt stirbt. Es wird ein Plan zur Neuerrichtung eines Knabenkonviktes entworfen.

1905

Dieser Plan soll nun verwirklicht werden. Die noch fehlenden Mittel stellt der Reichsgraf Ignaz von Landsberg-Ahausen in Form eines Darlehens gegen eine mäßige Verzinsung zur Verfügung. Standort des neuen Konvikts soll der Himmelsberg sein.

06.März 1906

Pfarrer Helhacke aus Attendorn tätigt den ersten Spatenstich. Ein Unfalls kommt während der ganzen Bauperiode nicht vor.

01.April 1907

Das stolze, palastähnliche Gebäude wird fertig gestellt.

17.April 1907

Die feierliche Einweihung übernimmt Dechant Sauerhelden aus Paderborn. Präses Wilhelm Steinbrück dankt allen Helfern, die zum Bau des neuen Knabenkonviktes beigetragen haben.

Das Wein-und Spirituosenfachgeschäft - Schnaps Kost -  " Kost am Kirchplatz 3" in vierter Generation......!

Der am 21.Mai 1877 geborene Fritz Kost besuchte 1906 die Destillateurschule in Aschaffenburg und bestand die Prüfung als Destillateur. Er kaufte am 10.06.1906 das Haus am Kirchplatz 3, welches 1886 als 1. Konvikt der Stadt Attendorn errichtet wurde. Am 18.11.1909 eröffnete Fritz Kost darin das Spirituosengeschäft Kost am Kirchplatz 3 und führte dies, bis dessen Sohn Friedel Kost es 1962 übernahm. Sein Sohn Dieter Kost besuchte 1956-1959 die Destillateur Schule in Dortmund und legte die Prüfung sehr erfolgreich ab. Von 1959 bis 1980 stellte Dieter Kost in den alten Gewölbekellern des Hauses Kost am Kirchplatz 3 verschiedenste Liköre und Spirituosen selbst her und füllte diese auch ab. Die alte Destillation ist heute immer noch in seinem Labor zu bewundern. Das Geschäft führt Dieter Kost mit Ehefrau Gertrud seit 1982 bis es nach aufwendigen Renovierungsarbeiten, unter Hinzunahme des Gewölbekellers mit Zugang für Kunden, im September 2006 von Nicole Kost übernommen wurde. Ein weiterer Geschäftsraum wurde am 16.Juni 2012, ebenfalls unter aufwendigen Renovierungsarbeiten, für Wein- und Wohn Accessoires eröffnet.

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Nicole Kost Wein-und Spirituosen Fachgeschäft, Am Kirchplatz 3, 57439 Attendorn, Tel. 02722-2251

Anrufen

E-Mail

Anfahrt